Eine Geburt im Geburtshaus

 

                                          Es ist wie in der Liebe:

                                Öffne Dich und lass es geschehen.

                                   Lass das Kind zur Welt kommen.

                                                                                (Frederick Leboyer)


Eine Geburt ist ein ganz natürlicher Prozess im Leben einer Frau. In dieser wichtigen Phase der Familienbildung legen wir großen Wert auf eine individuelle Betreuung.

Jede Frau hat ihren eigenen Rhythmus, ihren eigenen Weg mit den Geburtswehen umzugehen und mit der Zeit des Wartens umzugehen.

Während der Geburtsarbeit wählen Sie selbst die Positionen, die ihnen am angenehmsten sind: am Seil, im Stehen, im Sitzen, auf dem Gebärhocker, im Wasser oder an Land in Seitenlage oder Vierfüßlerstand; wir unterstützen ihre Vorstellungen.

Ihre Hebamme ist jederzeit geduldig und konzentriert bei ihrer Geburt und kann so größtmögliche Sicherheit bieten. Sie hilft mit Homöopathie, Akupunktur, Moxa-Therapie, Massage und anderen Naturheilverfahren, wenn Sie es wünschen. Sie unterstützt Sie bei ihrer Atemtechnik.

Während der Geburt besteht eine 1:1-Betreuung durch die Hebamme. In der letzten Phase der Geburt wird eine zweite Hebamme oder ein Arzt zur Unterstützung hinzugezogen.


Nach der Geburt haben Sie alle Zeit der Welt und sie können ihr Kind in aller Ruhe und Geborgenheit ganz nach ihren Vorstellungen begrüßen.

Ihre Hebamme hilft ihnen beim ersten Anlegen. Diese erste Zeit nach der Geburt (Bonding-Phase) ist wichtig für das Urvertrauen im Leben eines Kindes.

Diese Zeit ist sehr prägend und gibt ihnen gleichzeitig Vertrauen in ihre instinktiven Fähigkeiten die Mimik ihres Kindes zu lesen.

Wir schaffen dabei den Rahmen den sie brauchen, um dies in vollen Zügen genießen zu können.